The Malta Classic Car Collection

So viele tolle Autos!

Älgbert Elgson

This article is also available in English.

Dieses private Automobilmuseum befindet sich in San Pawl il-Baħar in unmittelbarer Nähe zum Malta National Aquarium. Es entwickelte sich aus dem Hobby von Herrn Carol Galea, der schon früh in seinem Leben Fahrzeuge für Bergrennen in Malta umbaute und auch selber daran teilnahm.
Aus dieser Leidenschaft wurde bald Liebe für alte Technik und er begann Oldtimer zu sammeln. Aus ganz Europa stammen die ausgestellten Fahrzeuge.

Doch das Herzstück dieser Sammlung ist eindeutig das erste Auto in Herrn Galeas Leben. Der hellblaue Wagen gehörte seinem Vater, wurde aufgrund Einwände seiner Mutter bald verkauft und die Spur des Verbleibs verlor sich über die Jahre. Nach jahrelangem Suchen gelang ihm jedoch das scheinbar unmögliche und er spürte das Auto in einem Schuppen in Großbritannien auf. Nach langer Verhandlung konnte er das Cabrio wieder zurückkaufen und ist nach einer Restauration nun in seinem Museum ausgestellt.

Carol Galea (✝2021) mit dem Auto seines Vaters – das Herzstück der Sammlung
Quelle: http://www.classiccarsmalta.com

Die Sammlung erstreckt sich auf über 3000m² und beinhaltet die unterschiedlichsten Fabrikate. Die meisten davon sind in beeindruckendem Zustand. Nicht zuletzt weil es im Museum auch eine Restaurationswerkstatt gibt wo die Fahrzeuge wieder in den Neuwagenzustand versetzt werden.

Das Museum ist durchdacht und anhand der englischsprachigen Schilder auch mit vielen Informationen über die Oldtimer und deren Geschichte gespickt. Es gibt einen Lift für Rollstuhlfahrer, jedoch ist aufgrund der Enge der Aktionsradius etwas eingeschränkt. Die Wagen sind teilweise sehr eng nebeneinander geparkt und manche können daher nur von einer Seite betrachtet werden.
Manche der Ausstellungsstücke sind auch zum Verkauf ausgeschildert. Wie viele Sammler möchte auch Herr Galea immer mehr Fahrzeuge kaufen und ausstellen. Leider hat auch er das Problem, dass einfach viel zu wenig Platz vorhanden ist für alle seine Schätze. Daher entscheidet er sich ab und an den einen oder anderen Wagen zu verkaufen und dafür für einen anderen Platz zu schaffen.

Für weitere Informationen wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise seht bitte auf der offiziellen Seite des Museums nach.

Bewertung: 8 von 10.

Fazit:
Älgs mögen Autos! Manchmal auch zum Leidwesen mancher Autofahrer in Skandinavien wenn ein autoliebhabender Elch plötzlich auf der Straße steht um sich das vorbeifahrende Gefährt näher anzusehen.
Unser Älg ist da definitiv keine Ausnahme. Jedes Auto musste von allen Seiten begutachtet werden und jedes Informationsschild mindestens einmal gelesen. Aber auch für nicht so autobegeisterte Begleiter ist in diesem Museum gesorgt. In regelmäßigen Abständen gibt es Getränkeautomaten und Leseecken, die auch mit nicht fahrzeugrelevanter Literatur ausgestattet sind.
Der Ausstellungsraum befindet sich im Keller, ist zwar nicht klimatisiert, aber dennoch kühler als draußen. Gerade bei den sommerlich heißen Temperaturen in Malta zur Mittagszeit eine gute Möglichkeit der Hitze für einige Zeit zu entfliehen.

Wir waren hier: 2019

Alle Beiträge ansehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: