Cannes

Für einen Älg leider zu teuer.

Älgbert Elgson

This article is also available in English.

Cannes war vom Mittelalter bis in das frühe 19. Jahrhundert ein Fischerdorf. Die perfekte Lage an der Côte d’Azur, die warmen Temperaturen im Sommer und die milden Wintermonate lockten jedoch ab dem Jahre 1830 viele Adelige aus den verschiedensten Ländern an. Auf der Suche nach dem idealen Standort für deren Ferienhäuser wurden sie in diesem Dorf fündig. Heute leben in Cannes mehr als 70.000 Menschen und jährlich besuchen rund 2 Millionen diese Stadt. Für diese Touristenmassen stehen über 100 Hotels mit mehr als 5.500 Zimmern bereit.

Der Entdecker von Cannes und somit verursacher dieses Popularitätsanstieges war Sir Henry Peter Brougham, welcher 1868 in Cannes gestorben ist und auf dem Cimetière du Grand Jas begraben wurde. Heute noch erinnert dort eine eindrucksvolle Statue an ihn.
Durch seine Fläche von neun Hektar, seiner Gartenarchitektur mit dem alten Baumbestamm, dem Blumenschmuck und der attraktiven Lage ist dieser Friedhof der größte innerstädtische Park von Cannes und einer der bekanntesten Friedhofsanlagen in Südfrankreich.

Cannes
Cannes

Berühmt ist auch die Flaniermeile Boulevard de la Croisette. Sie wurde 1850 nach dem Vorbild der Promenade des Anglais in Nizza angelegt und ist zwei Kilometer lang. Entlang des Boulevards sind kleine Parks, hohe Palmen und viele hochpreisige Geschäfte, Restaurants, Bars und Hotels zu finden. Direkt unterhalb dieser Promenade ist der Plage de la Croisette, ein Sandstrand der an heißen Sommertagen sowohl von Einheimischen als auch Besuchern gerne aufgesucht wird.
Am östlichen Ende des Boulevards ist der Pointe Croisette. Von dort aus hat man einen tollen Ausblick über die gesamte Promenade bis hin zum Festspielhaus, in welchem jedes Jahr im Mai die internationalen Filmfestspiele stattfinden. Neben dieser bekannten Veranstaltung gibt es in Cannes auch noch das jährliche Werbefestival „Cannes Lions International Advertising Festival“ und das internationale Spiele-Festival „Festival International des Jeux“.

Auf einer Anhöhe in der Altstadt „Le Suquet“ liegt eine alte Festung mit einem Wachturm, das Kunstmuseum „Musée de la Castre“ und die kleine im gotischen Stil gehaltene Kirche „Notre Dame d’Espérance“. Von dort hat man einen tollen Ausblick über die Stadt Cannes und Umgebung.

  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes
  • Cannes

Die Stadt Cannes befindet sich in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Etwas weiter nordöstlich im Landesinneren enden die Seealpen und westlich erstreckt sich das Esterelgebirge, welches die Einwohner oft vor dem unangenehmen Mistral schützt.

Südlich der Stadt Cannes befinden sich die Îles de Lérins. Diese Inselgruppe besteht aus den größeren Inseln Sainte-Marguerite und Saint-Honorat, welche mit einer Fähre zum erreichen sind, sowie den zwei kleinen Inseln Île Saint de la Tradeliere und Saint-Ferréol.
Sainte-Marguerite ist die größte Insel und die ihre Pinien- und Eukalyptusbäume wie auch das Fort Royal locken viele Besucher an. Auf der zweitgrößten Insel Saint-Honorat ist ein mit ca. 30 Mönchen bewohntes Kloster und eine Festungsanlage zu finden.

Anreise

Cannes ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Für die Anreise mit dem Auto stehen kostenpflichtige Tiefgaragen zur Verfügung.

Bewertung: 6 von 10.

Fazit:
Cannes ist eine Stadt, in der man hauptsächlich wohlhabende Menschen trifft. Beim Blick auf die Preise in den Schaufenstern entlang dem Boulevard de la Croisette könnte man fast vermuten, dass das Komma verrutscht ist. Abseits dieser berühmten Einkaufsstraße sind sowohl in den Geschäften als auch in den Restaurants auch normale Preise zu finden.
Der Spaziergang zur Anhöhe in der Altstadt Le Suquet ist nicht zu weit und der Ausblick von oben ist sehr schön.

Wir waren hier: 2019

London | Älgbert auf dem Thron des Bahnhofs Waterloo - Älgbert on the throne at Waterloo station

London: Ein Besuch bei Queen Elizabeth zum Platinum Jubilee 2022

Das 70. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. gehört standesgemäß gefeiert! Solch ein historisch bedeutendes Ereignis kann sich niemand entgehen lassen. Älgbert Elgson Nach langer Zeit war es für uns wieder soweit und wir bestritten unser nächstes Abenteuer. Dieses Mal sollte es für uns in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs nach London gehen. Nicht zufällig hatten„London: Ein Besuch bei Queen Elizabeth zum Platinum Jubilee 2022“ weiterlesen

Monaco | Port Hercule

Côte d’Azur – Auf zu den Reichen und Schönen!

Auf dieser Reise wanderten wir auf uns unbekannten Pfaden. Normalerweise zieht es uns immer in Richtung Norden. Wir dürften dabei irgendwo falsch abgebogen sein, denn wir landeten im Süden – genauer gesagt im Süden Frankreichs!
Auf unserer Reise tauchten wir in die Welt der Düfte ein, wanderten in den Bergen Andorras, besichtigten den Palast von Fürst Albert II. in Monaco, entdeckten die Städte entlang der Côte d’Azur und kosteten uns durch die kulinarischen Highlights Frankreichs. Aber mal von Anfang an: Hier kommt unser Reisebericht von unserem Abenteuer in Südfrankreich.

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: